weather-image

München: Busfahrer muss aufgrund eines Fahrradfahrers abbremsen, eine Person wird verletzt

5.0
5.0
München Polizei
Bildtext einblenden
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Am Montag, 05.11.2018, gegen 10.30 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Busfahrer aus München mit seinem Buszug die Fritz-Erler-Straße in nördlicher Richtung. Hierbei benutzte er den Linksabbiegerstreifen, um nach links in den Hanns-Seidel-Platz abzubiegen.

Anzeige

Beim Einfahren mit dem Zugfahrzeug in den Hanns-Seidel-Platz, bog ein bislang unbekannter Radfahrer, welcher verbotswidrig den linken Radweg der Fritz-Erler-Straße befuhr und die Einmündung zum Hanns-Seidel-Platz geradeaus überqueren wollte.

Der unbekannte Fahrradfahrer fuhr auf den Anhänger des Busses zu. Um den Radfahrer nicht zu gefährden, bremste der Busfahrer sein Fahrzeug bis zum Stillstand ab.

Der Fahrradfahrer wurde von dem Busfahrer angesprochen und gebeten, sich ein wenig von dem Bus zu entfernen, damit der Buszug seine Fahrt fortsetzen kann. Der Fahrradfahrer begab sich daraufhin zurück auf den Radweg, südlich der Einmündung.

Der Busfahrer setzte seine Fahrt bis zur Endhaltestelle am Hanns-Seidel-Platz fort. Der unbekannte Radfahrer setze seine Fahrt in unbekannte Richtung fort.

An der Endhaltestelle angekommen, bemerkte der Busfahrer, dass durch das Abbremsen eine 86-jährige Münchnerin, welche sich im hinteren Anhänger befunden hatte, gestürzt war. Die Seniorin wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Beschreibung des Fahrradfahrers:

Männlich, ca. 60-70 Jahre alt, ca. 160-165 cm groß, kurze, weiße Haare, kräftige Statur

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen. Polizei München