weather-image
12°

Muslime werden nach Trump-Dekret an Einreise gehindert

Washington (dpa) - Durch den von Washington verhängten Einreisestopp für Menschen aus muslimischen Ländern werden Reisende an vielen internationalen Flughäfen aufgehalten. Am Kennedy Airport in New York wurden zwölf Flüchtlinge festgesetzt, darunter ein Iraker, der früher für die US-Regierung gearbeitet hatte. In San Francisco wurde eine ganze Flüchtlingsfamilie in Gewahrsam genommen. In Kairo wurden fünf Iraker und ein Jemenit an der Reise in die USA gehindert. Kanada und Großbritannien distanzierten sich von dem durch US-Präsident Donald Trump initiierten Einreisestopp.

Anzeige