weather-image
25°

Mutmaßlicher Aurora-Schütze scheitert mit Vergleich

Washington (dpa) - Der mutmaßliche Kino-Amokläufer von Aurora will sich der Todesstrafe entziehen. Er ist bei der Staatsanwaltschaft mit einem entsprechenden Vergleichsangebot aber zunächst gescheitert. Die Staatsanwaltschaft hält es laut «Denver Post» für extrem unwahrscheinlich, dass ein Schuldeingeständnis von James Holmes akzeptiert und damit auf die Forderung nach der Todesstrafe verzichtet werde. Damit ist weiter alles offen. Bei einer Anhörung am Montag könnte sich entscheiden, ob die Staatsanwaltschaft tatsächlich die Todesstrafe fordert.

Anzeige