weather-image

Mutmaßlicher Bomber von Boston kommt vor Zivilgericht

Washington (dpa) - Der mutmaßliche Attentäter des Bombenanschlags von Boston bekommt nach Regierungsangaben ein Zivilverfahren - und wird damit nicht vor ein Militärgericht gestellt. Dschochar Zarnajew werde nicht als feindlicher Kämpfer behandelt, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Jay Carney, vor Journalisten. Dem Justizministerium in Washington zufolge ist der mutmaßliche Attentäter angeklagt worden - wegen des Gebrauchs von Massenvernichtungswaffen beim Boston Marathon. Der Richter war bei dem 19-Jährigen im Krankenzimmer.

Anzeige