weather-image
26°

Mutter der Boston-Bomber: Sie wurden hereingelegt

Moskau (dpa) - Die Mutter der beiden mutmaßlichen Attentäter von Boston ist von der Unschuld ihrer Söhne überzeugt. «Ich bin hundertprozentig überzeugt, dass sie hereingelegt wurden», sagte Subeidat Zarnajewa, die sich als Mutter der beiden Männer ausgab, dem englischsprachigen Staatsfernsehsender Russia Today.

Fahndungsbild
Die Zarnajew-Brüder auf dem Foto einer Überwachungskamera. Foto: FBI Foto: dpa

Zugleich räumte sie ein, dass sich ihr älterer Sohn Tamerlan, der auf der Flucht vor der Polizei getötet worden war, seit etwa fünf Jahren stark für den Islam interessiert habe.

Anzeige

«Aber er hat nie gesagt, dass er den Weg des Dschihad einschlagen will», sagte die Frau. «In unserem Haus ist nie über Terrorismus geredet worden.» Das FBI habe stets gewusst, was Tamerlan tut. «Sie haben mir gesagt, dass er ein Islamistenführer ist und dass sie Angst vor ihm haben», sagte Zarnajewa. Doch ihr Sohn habe nie ein Geheimnis vor ihr gehabt, meinte die Frau.

Den jüngeren Sohn Dschochar, der schwer verletzt wurde, rief sie zur Zusammenarbeit mit den Behörden auf. «Sag ihnen die Wahrheit, sag, dass Du das nicht getan hast, dass Ihr hereingelegt wurdet», sagte Zarnajewa. Bereits am Vortag hatte der angebliche Vater jede Schuld seiner Söhne bestritten. «Meine Kinder können keiner Fliege etwas antun», sagte er.