Mutter und Tochter werden bei Verkehrsunfall verletzt

BRK Notarzt Rettungsdienst Krankenwagen Notfall Rettungswagen Tote tot Drama
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Soeren Stache

Freilassing – Ein Unfall, bei dem eine Mutter und ihre Tochter verletzt wurden, ereignete sich am Freitag, 1. Oktober, gegen 18.15 Uhr am Verkehrsknoten Freilassing Mitte.


Ein 86-jähriger Münchener befuhr mit seinem Auto von Laufen kommend, den Einschleifer auf die B304 in Fahrtrichtung Salzburg. Aus bislang ungeklärten Gründen übersah er beim Einfahren den vorfahrtsberechtigten Wagen einer jungen Mutter mit Kind. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 34-jährige Freilassingerin sowie ihre sechsjährige Tochter wurden bei dem Unfall verletzt. Beide mussten mit dem Rettungsdienst in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher sowie deren Mitfahrer blieben unverletzt.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro und wurden durch ein ansässiges Abschleppunternehmen abgeschleppt. Während der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Freilassing waren von den insgesamt vier Fahrbahnen lediglich zwei befahrbar. Der Verkehr musste wechselseitig durch die Unfallstelle gelotst werden, was bei einem erheblichen Verkehrsaufkommen für längere Staus sorgte. Die Freiwillige Feuerwehr Freilassing war mit circa 25 Einsatzkräften vor Ort. Das Bayerische Rote Kreuz versorgte die verletzten Unfallbeteiligten. 

fb/red