weather-image
11°

Nach Unfall mit 16 Toten: Behörden ermitteln gegen Busfahrer

Rom (dpa) - Nach einem Busunfall mit 16 Toten bei Verona ermitteln Italiens Behörden gegen einen der beiden Fahrer. Es gehe um den Verdacht auf Tötung im Straßenverkehr, teilte die italienische Polizei mit. Der 52-Jährige habe am Steuer des ungarischen Busses gesessen, als das Fahrzeug mit Schülern zwischen 15 und 19 Jahren kurz vor Mitternacht gegen einen Pfeiler krachte und in Flammen aufging. Mittlerweile sind alle der 16 Todesopfer - darunter elf Minderjährige - mithilfe von DNA-Tests identifiziert worden.

Anzeige