weather-image
14°

Nachrichtenüberblick Sport

0.0
0.0

Bayern nach 5:1 gegen Lautern im DFB-Pokalfinale gegen Dortmund


München (dpa) - Der FC Bayern München hat das Traumfinale im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund perfekt gemacht. Der 16-malige Cupsieger gewann am Mittwoch gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern souverän mit 5:1 (2:0) und zog zum insgesamt 20. Mal ins Endspiel ein. Bastian Schweinsteiger (23. Minute), Toni Kroos (32.), Thomas Müller (50./Foulelfmeter), Mario Mandzukic (78.) und Mario Götze (90.+1) erzielten vor 71 000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz-Arena die Treffer für die Bayern. Simon Zoller traf per Kopf zum Gegentor für die couragiert auftretenden Pfälzer (60.). Das Pokal-Finale ist am 17. Mai in Berlin.

Anzeige

Bayern-Gegner Real gewinnt spanisches Pokalfinale gegen Barcelona

Valencia (dpa) - Bayerns Champions-League-Gegner Real Madrid hat das spanische Pokalfinale gewonnen und dem Erzrivalen FC Barcelona die wohl letzte Titelhoffnung in diesem Jahr zerstört. Auch ohne den verletzten portugiesischen Stürmerstar Cristiano Ronaldo feierten die Königlichen eine Woche vor dem Halbfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern München einen 2:1 (1:0)-Erfolg. Angel di Maria (11. Minute) und Gareth Bale (85.) erzielten im Mestalla-Stadion in Valencia am Mittwoch die Treffer gegen die Katalanen. Marc Bartra (68.) hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich für den noch amtierenden spanischen Fußball-Meister gesorgt. Barcelona ist in der Champions League ausgeschieden und hat in der Liga nur noch geringe Titelchancen.

Rhein-Neckar Löwen nach 29:26 über den THW Kiel neuer Tabellenführer

Mannheim (dpa) - Die Rhein-Neckar Löwen sind neuer Tabellenführer in der Handball-Bundesliga. Das Team von Trainer Gudmundur Gudmundsson bezwang am Mittwochabend in der heimischen SAP-Arena den THW Kiel mit 29:26 (14:12) und verdrängte den deutschen Rekordmeister dank des besseren Torverhältnisses von der Spitze. Die Löwen und der THW haben nach 29 Spieltagen jeweils 49:9 Punkte auf dem Konto. Dritter Titelanwärter ist die SG Flensburg-Handewitt mit einem Zähler Rückstand nach einem 23:19-Heimsieg über die HSG Wetzlar.

Eishockey-Nationalspieler Ehrhoff und Sulzer sagen WM-Teilnahme ab

Savonlinna (dpa) - Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina muss bei der Weltmeisterschaft in Minsk auf die NHL-Profis Christian Ehrhoff und Alexander Sulzer verzichten. Die beiden Verteidiger der Buffalo Sabres haben dem Coach für das Turnier vom 9. bis 25. Mai verletzungsbedingt abgesagt. «Das ist ein großer Verlust für unser Team», sagte Cortina laut einer Mitteilung des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) vom Mittwoch. Ehrhoff hatte das letzte Saisonspiel in Nordamerika wegen einer Gehirnerschütterung verpasst. Bei der WM und den beiden Testspielen in Finnland am Donnerstag und Freitag fehlen der Auswahl weitere wichtige Spieler.

DFB-Partien ausverkauft - Nur noch WM-Tickets für zwölf Spiele

Zürich (dpa) - Für die Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien gibt es keine Eintrittskarten mehr. FIFA-Präsident Joseph Blatter teilte am Mittwoch via Twitter mit, für welche der WM-Partien noch Tickets erhältlich sind. Die Begegnungen der Mannschaft von Trainer Joachim Löw gegen Portugal (16. Juni in Salvador), Ghana (21. Juni in Fortaleza) und die USA (26. Juni in Recife) zählten nicht zu den genannten. Insgesamt seien nur noch 45 275 Karten für zwölf Partien verfügbar, gab der Weltverband bekannt.

Energie-Präsident Lepsch tritt zurück - Vizepräsident übernimmt

Cottbus (dpa) - Präsident Ulrich Lepsch vom Fußball-Zweitligisten FC Energie Cottbus hat die Konsequenzen aus dem kaum noch zu verhindernden Abstieg gezogen und seinen Rücktritt zum Ende seiner Amtszeit Ende Mai angekündigt. «Nicht alle unsere Entscheidungen haben den erhofften Erfolg gebracht», räumte Lepsch in einer Vereinsmitteilung vom Mittwochabend ein. Nachfolger wird der bisherige Vizepräsident Wolfgang Neubert. Die Lausitzer haben bei vier noch ausstehenden Spielen kaum noch Chancen auf den Klassenverbleib. Der ehemalige Erstligist liegt mit 24 Punkten auf Rang 18 und hat sieben Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Schiedsrichter-Beleidigung: Rudi Völler muss 8000 Euro zahlen

Frankfurt/Main (dpa) - Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler ist vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von 8000 Euro verurteilt worden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mit. Völler hatte Schiedsrichter Bastian Dankert Tage nach der 1:2-Niederlage beim Hamburger SV im Fernsehen als «13. Mann des HSV» bezeichnet.

Friedrichshafens Volleyballer im Finale - Nun Revanche gegen Berlin

Unterhaching (dpa) - Rekordmeister VfB Friedrichshafen steht nach einem Halbfinalsieg über Generali Haching erneut im Playoff-Endspiel der deutschen Volleyball-Bundesliga. Der zwölfmalige Titelträger feierte am Mittwochabend in Unterhaching einen 3:1 (25:17, 25:17, 20:25, 25:23)-Erfolg und damit den entscheidenden dritten Sieg im vierten Spiel der Best-of-Five-Serie. Im Endspiel kommt es nun zur Final-Neuauflage gegen die Berlin Volleys. Der Titelverteidiger hatte sich in der Vorschlussrunde klar 3:0 gegen den TV Bühl durchgesetzt.

Harvestehuder THC erreicht Euro-League-Viertelfinale

Eindhoven (dpa) - Die Hockey-Männer des Harvestehuder THC stehen bei der Endrunde der Euro League im niederländischen Eindhoven im Viertelfinale. In der Runde der besten 16 Mannschaften bezwangen die Hamburger am Mittwoch in einem deutschen Duell Uhlenhorst Mülheim mit 1:0 (1:0). Das Tor erzielte Paul Pongs, der einen an Tobias Hauke verursachten Siebenmeter verwandelte. Im Viertelfinale trifft der HTHC am Freitag auf den Club de Campo Madrid. Die Spanier hatten sich 5:0 (2:0) gegen Paris St. Germain durchgesetzt.