weather-image
-1°

Nächtliche Mahlzeit endet böse

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Carsten Rehder/dpa-Archiv

Freilassing - Am frühen Samstagmorgen meldete ein aufmerksamer Freilassinger per Notruf, dass der Rauchmelder in der Wohnung seines 52-jährigen Nachbarns in der Kirchfeldstraße ausgelöst hatte.


Beim Eintreffen einer Streife der Polizeiinspektion Freilassing war bereits auf der Straße deutlicher Brandgeruch wahrnehmbar. Trotz mehrmaligem Rufen und Klingeln reagierte der Freilassinger nicht, weshalb seine Wohnungstür schließlich gewaltsam geöffnet werden musste. In der stark verrauchten Wohnung konnte der Bewohner schlafend angetroffen und schließlich auch geweckt werden.

Der deutlich alkoholisierte 52-jährige Bewohner wollte sich offenbar noch etwas kochen, schlief dann jedoch ein. Durch das angebrannte Essen entstand eine starke Rauchentwicklung.

Anzeige

Da zuerst davon ausgegangen wurde, dass es in der Wohnung brennt, kamen mehrere Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Freilassing und auch mehrere Besatzungen des Roten Kreuzes an die Einsatzörtlichkeit. Die Feuerwehr konnte jedoch nach der Belüftung der Wohnung wieder abrücken. Der 52-Jährige wurde nicht verletzt. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

- Anzeige -