weather-image
23°

Nahles: Merkel muss Dobrindt stoppen

Berlin (dpa) - Wegen der Äußerungen von CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt zum Euro-Verbleib Griechenlands fordert die SPD ein Machtwort von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Dobrindts «Zündeln am europäischen Haus» müsse dringend unterbunden werden, mahnte SPD-Generalsektretärin Andrea Nahles am Montag in Berlin. Merkels milder Tadel reiche nicht aus. «Frau Merkel lässt den Stammtisch-Kasper Alexander Dobrindt hier laufen», kritisierte Nahles. Gleichzeitig warf sie der Kanzlerin vor, sie habe die Kontrolle über ihre Regierung verloren. Dobrindt hatte gesagt, am Ausscheiden Athens aus der Währungsunion führe kein Weg vorbei.

Anzeige