weather-image
21°

Narren feierten ausgelassen beim Blau-Weiß-Ball

Traunstein. Der absolute Höhepunkt der Traunsteiner Faschingsballsaison ist seit vielen Jahren der Blau-Weiß-Ball. Zum »Vereinsball« der Faschingsfreunde Blau-Weiß Kammer begrüßte Präsident Martin Litwinschuh das Faschingsprinzenpaar Franz II. und Ramona I. sowie Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke und einige Hundert Besucher, die zum ausgelassenen Feiern in das Gasthaus Jobst nach Rettenbach gekommen waren.

Zebras, Elefanten und Frösche: Der Elferrat des Faschingsvereins So Halunke Waging trat als Männerballett zum Thema »Noah und seine Arche« auf. (Foto: Buthke)

Die Kammerer Faschingsfreunde boten wiederum ein umfangreiches Programm mit 15 Auftritten, sodass man fast schon von einem Gardetreffen sprechen konnte. Dazwischen spielte die Showband »Aquarius« munter zum Tanz auf. Rund ein Drittel der Auftritte bestritten die Blau-Weißen selbst mit Musikkapelle, Kinder- und Jugendgarde, Prinzenpaar, Tanzpaar und der Showtanzgruppe.

Anzeige

Sehenswerte und flotte Gardetänze und Showtänze führten ebenfalls die Prinzengarde des TSV Grabenstätt, der Faschingsverein So Halunke Waging, die Showtanzgruppe »Highlife« aus Unterneukirchen, die Veitsgroma Zunft Traunstein, der Faschingsverein Sing Sang Teisendorf, die Faschingsfreunde Chieming, die Faschingsgilde Eilischo aus dem österreichischen Rufling, die Faschingsgesellschaft Prienarria aus Prien und die Trostberger Elfer auf. Bei manch einer Showeinlage wäre allerdings hinsichtlich der Länge der Aufführung etwas weniger mehr gewesen und die Ballbesucher hätten an diesem Abend mehr Zeit gehabt zu tanzen. Bjr