weather-image
20°

Nato fordert mehr Informationen über Waffenrückzug in Ostukraine

Mons (dpa) - Die Nato befürchtet, dass die pro-russischen Separatisten in der Ostukraine ihre schweren Waffen nur zur Vorbereitung einer neuen Offensive zurückziehen könnten. «Wir begrüßen die Waffenruhe,aber absolut wichtig ist, dass die Überwachung verbessert wird», sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bei einem Besuch des militärischen Hauptquartiers der Allianz in Mons in Belgien. Es müsse Informationen darüber geben, wo die schweren Waffen seien und wie viele es gebe.

Anzeige