weather-image
10°

Natur, Kunst und Eros in Bildern

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Paul Hilz vor einer Alaska-Impression in Öl. (Foto: Giesen)

Besonders die Natur – Tiere, Blumen, Landschaften – hat es dem passionierten Jäger und Fischer Paul Hilz angetan. Eine neue Ausstellung im Vermessungsamt Traunstein gibt den Besuchern die Möglichkeit, die gelungenen Bilder von Paul Hilz zu bewundern. Dabei ist er in vielen Techniken zu Hause, zum Beispiel stellen einige Kreide- und Bleistiftzeichnungen, aber auch Aquarelle und Ölbilder verschiedene Tiere dar, Rebhühner in einer Winterlandschaft, einfallende Reiher, eine Birkhahnbalz, eine archaische Jagdszene oder einen außergewöhnlich lebendig wirkenden Eber.


Für Paul Hilz hat die Schönheit der Natur, die er oft in Blumenbildern festhält, auch etwas mit Weiblichkeit und Eros zu tun. Meist dezent versteckt, leicht angedeutet, aber unmissverständlich kann der Betrachter beim genauen Hinsehen oftmals weibliche Formen entdecken – manche Blumen werden zu wahren »Erotikblumen«, und wie zufällig erinnert so manche Blüte an schwellende Brüste oder andere weibliche Rundungen. Das gibt den Bildern einen besonderen Reiz. Hilz malt mit leichtem, fast schwerelos wirkendem Pinselstrich in eher hellen, fröhlichen Farben, sodass die Lust am Leben und allem, was dazugehört, vermittelt wird.

Anzeige

Paul Hilz, Jahrgang 1939, lebt und arbeitet in Moosburg an der Isar im Landkreis Freising. Nach dem Abitur absolvierte er ein Pädagogikstudium in München mit einer Ausbildung in Malen, Zeichnen und Didaktik. Zunächst unterrichtete er als Volksschullehrer und nach einem Zusatzstudium in Deutsch und Geschichte als Lehrer an der Realschule in Moosburg. Seit seiner Pensionierung wendet Hilz sich nicht nur verstärkt seiner großen Passion, dem Malen und Zeichnen zu, sondern engagiert sich auch ehrenamtlich in Grundschulen und Kindergärten zur Förderung von Schülern.

Paul Hilz' Bilder waren bereits in Moosburg, Freising, Erding, Prien am Chiemsee, München, Klagenfurt, Paris, Antibes und Windhoek, Namibia, ausgestellt. Seit 2009 qualifizierte er sich mehrfach für die Jahresausstellung der Münchener Künstlergenossenschaft im Haus der Kunst in München.

Bei der Vernissage im Vermessungsamt freute sich der Leiter des Amtes, Josef Klapf, die Bilder von Paul Hilz in Traunstein zeigen zu dürfen. Er hatte den Künstler bereits in seiner Zeit im Vermessungsamt Freising kennengelernt und erst kürzlich bei einer Ausstellung im Münchener Haus der Kunst wieder getroffen, wo dann diese Ausstellung vereinbart wurde. Unter dem Beifall der vielen Vernissagebesucher gratulierte Josef Klapf dem Künstler zu seiner erst kürzlich erfolgten Berufung in die Münchner Künstlergenossenschaft. Zu sehen ist die Ausstellung im Vermessungsamt Traunstein, Salinenstraße 4, bis zum 25. Januar. Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 8 bis 15 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr. Christiane Giesen