weather-image
28°

»naturreich« in Gut Edermann

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Die Siegsdorfer Künstlerin Andrea Würtinger stellt in Gut Edermann unter dem Titel »naturreich« ihre Werke aus. (Foto: Krammer)

Eine sehenswerte Bildersammlung der Siegsdorfer Künstlerin Andrea Würtinger ist noch bis zum 6. Januar 2019 in den Räumen des Gut Edermann in Holzhausen bei Teisendorf zu bewundern.


Der Vorsitzende des Kunstvereins Traunstein, Herbert Stahl, stellte bei der Ausstellungseröffnung die Künstlerin und ihre Arbeit detailliert vor. Stahl ging dabei auch auf die sicherlich gewollte Doppeldeutigkeit des Begriffes »naturreich« ein, der zum einen die Arbeit der Autodidaktin in erster Linie mit Naturmaterialien beinhaltet, zum anderen aber auch die bevorzugten Bildmotive von Andrea Würtinger in Form von Wäldern, Bäumen, Bergen und Landschaften widerspiegelt.

Anzeige

Meist entstehen ihre Bilder in Acrylmalerei, wobei sie aber auch viel mit Beimischung von Naturmaterialien wie Asche, Steinmehl oder Lavasand experimentiert und damit die Oberflächenbeschaffenheit und die visuelle Erscheinung der Bildflächen entscheidend verändert. Relativ neu, aber nicht weniger ansprechend und dem Thema angemessen sind ihre Bilder in der sogenannten »Schütttechnik«, bei der in mehren Arbeitsschritten Farbe auf die in Keilrahmen gespannten Bilder gegossen wird, die durch Bewegung des Rahmens dann verfließt und später zusätzlich mit Pinsel oder Spachtel bearbeitet werden kann.

Viele von Andrea Würtingers Werken befassen sich mit Wäldern oder einzelnen Baumstämmen, die dabei, reduziert auf farbige, senkrechte oder auch schwebende Bildstrukturelemente, in der Betrachtung die unterschiedlichsten Raumvorstellungen und weite, in die Tiefe reichende Landschaften erzeugen. Große Natur, in der der Mensch keine Rolle zu spielen scheint, Bilder zum Träumen und Verlieren. Aber auch Bilder zum Nachdenken und Danken über dieses »Naturreich«, das zu schützen unsere Aufgabe sein sollte.

Mit viel Gefühl hat die Künstlerin ihre Werke in den Räumen und Fluren des Gut Edermann verteilt. Der Betrachter staunt oft über die perfekte Symbiose der Farben und Lichtspiele in den Bildern mit den ihnen zugedachten Räumen und Plätzen und das stets sichere Gefühl für Bildkomposition und Raum. Die Werke von Andrea Würtinger unter dem Überbegriff »naturreich« spiegeln dabei überraschend klar die Philosophie des Hauses Edermann wider.

Die Bilder von Andrea Würtinger sind in den Räumen des Guts Edermann noch täglich bis zum 6. Januar 2019 zu bewundern. Franz Krammer