weather-image

NBA: Schröder siegt weiter - Pleite für Nowitzki

Phoenix (dpa) - Dennis Schröder und die Atlanta Hawks eilen in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA von Sieg zu Sieg.

Dennis Schröder
Dennis Schröder erzielte fünf Punkte für die Atlanta Hawks gegen die Los Angeles Clippers. Foto: Erik S. Lesser Foto: dpa

Einen Tag nach dem 105:102-Erfolg gegen Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks gewannen die Hawks mit 107:104 auch gegen die Los Angeles Clippers. Für Atlanta war es der fünfte Sieg in Serie. Superstar Nowitzki musste dagegen mit den «Mavs» beim 115:124 bei den Phoenix Suns eine weitere Niederlage einstecken.

Anzeige

Mit jeweils 22 Punkten konnten auch Nowitzki und sein Mannschaftskollege Tyson Chandler die zehnte Saisonniederlage der Texaner nicht verhindern. Der gebürtige Würzburger stand 29 Minuten auf dem Parkett und überzeugte vor allem durch seine Effektivität. Für seine 22 Zähler brauchte er lediglich zwölf Würfe, darunter landeten von drei Versuchen zwei Drei-Punkte-Würfe im Korb. «Ich hab' so das Gefühl, als hätte ich seit der Saisonvorbereitung keinen Dreier mehr gemacht», scherzte der Deutsche nach der Partie in der Kabine.

«Wir haben noch viel Arbeit vor uns», sagte Dallas-Coach Rick Carlisle. Nach zwei Niederlagen an zwei Abenden hintereinander fühle man sich, als sei man «Lichtjahre weg. Aber wir sind viel näher dran, als es sich anfühlt. Jetzt müssen wir einfach dranbleiben», forderte der Cheftrainer. Nach der zehnten Niederlage im 30. Saisonspiel ist das Nowitzki-Team in der Western-Conference Fünfter.

Beim siegreichen Heimteam ragten vor allem Goran Dragic mit 25 Punkten und Eric Bledsoe mit einem Triple-Double (16 Punkte, 11 Assists, 10 Rebounds) heraus.

Mit dem 14. Sieg in den vergangenen 15 Spielen avancierten die Atlanta Hawks zum Team der Stunde. Gegen die Clippers behielten die Gastgeber die Nerven und machten einen 13-Punkte-Rückstand wett. In der Eastern Conference ist das Schröder-Team Zweiter hinter den Toronto Raptors. Der deutsche Nationalspieler konnte zwar diesmal nicht an seine überragende Vorstellung (22 Punkte) gegen die Mavericks anknüpfen, dennoch stand der 21 Jahre alte Aufbauspieler knapp 24 Minuten auf dem Parkett und erzielte fünf Punkte. Erfolgreichster Werfer der Hawks war DeMarre Carroll mit 25 Zählern.

Für eine Überraschung sorgte die Los Angeles Lakers. Ohne ihren Superstar Kobe Bryant besiegte das Team aus Kalifornien das derzeitige Topteam der NBA, die Golden State Warriors, mit 115:105.

Spielstatistik Atlanta Hawks - Los Angeles Clippers

Spielstatistik Phoenix Suns - Dallas Mavericks