weather-image

Neue Massenproteste in Ägypten - US-Emissär plädiert für Dialog

Kairo (dpa) - In Ägypten haben sich Zehntausende Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi zu Massenprotesten gegen die Übergangsregierung versammelt. Die Polizei setzte am Abend in Kairo Tränengas gegen Demonstranten ein, die eine wichtige Nilbrücke blockierten und Steine warfen. Der stellvertretende US-Außenminister William Burns rief die Akteure in dem tief gespaltenen Land zu Dialog und Gewaltverzicht auf. Der Spitzendiplomat ist der erste hochrangige westliche Regierungsvertreter, der das Land nach dem Umsturz vom 3. Juli besucht.

Anzeige