weather-image
26°

Neue Varianten am Jenner

In Tallage war in letzter Zeit eine Beschneiung möglich, im Hochgebirge wegen des Sturms nicht. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Schönau am Königssee – Verschiedene neue Skiabfahrtsvarianten gibt es am Jenner vor allem im Krautkaserbereich nach dem Bau der neuen Bahn, aber auch im Bereich der Jennerwiesen. Der Gemeinderat Schönau am Königssee änderte deshalb am Dienstag nach dem Landesstraf- und Verordnungsgesetz einstimmig die Verordnung über die öffentliche Hauptskiabfahrt.


Von der Bergstation der neuen Sesselbahn legte man parallel zum Mitterkaserweg bis zum Spinnerkaser eine neue Querfahrt. In den Jennerwiesen wurde knapp über dem Dr.-Hugo-Beck-Haus die Almwiese entsteint, damit zum einen eine »Blaue Abfahrt« entsteht und im Weiteren das Dr.- Hugo- Beck-Haus an die präparierten Pisten Anschluss findet.

Anzeige

Wie auch schon früher, soll die Talabfahrt vor der Talstation enden, um den Skibetrieb im Schulungsgelände der Skischule Graßl nicht zu stören.

Beppo Maltan (Freie Wähler), der schon des Öfteren seine Sorgen über möglicherweise entstehende Probleme bei der Querung des Krautkaserbereichs durch Tourengeher ausgedrückt hatte, sprach diesen Bereich noch einmal an. Geschäftsleiter Hannes Rasp erwiderte, dass hier keine Widmung bestehe und somit seitens der Gemeinde auch keine Verkehrssicherungspflicht bestehe. Eine Widmung wäre jedoch möglich.

Franz Graßl (CSU) wollte wissen, warum der öffentliche Skibetrieb am Jenner nach den ursprünglichen Plänen erst mit dem 21. Dezember beginnen solle. Bürgermeister Stefan Kurz informierte über die Öffnung der Talabfahrt heute Samstag. Ein Betrieb im Mitterkaserbereich sei noch nicht möglich, weil die Stürme eine kontinuierliche Beschneiung nicht zugelassen hätten.

Weiter sei zu beachten, dass im Gegensatz zu anderen Bergbahnen bei der Jennerbahn der Sommerbetrieb bis November anhalte und erst dann die Revision durchgeführt werde. Das brauche eine gewisse Zeit. Heuer komme noch hinzu, dass die Krautkaser-Sesselbahn neu gebaut wurde und daher das Personal vor der Inbetriebnahme noch eingewiesen werden musste. Eine offizielle Eröffnung der neuen Krautkaseranlage werde im März stattfinden, kündigte Kurz an. Christian Wechslinger