weather-image

Neuer künstlerischer Leiter

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Rolando Villazón übernimmt ab 1. Juli die künstlerische Leitung der Mozartwoche. (Foto: ISM/Lienbacher)

»Mozart-Botschafter« war Rolando Villazón schon (wir berichteten). Die Trennung von Karen Hofmeister als künstlerische Leitung der Stiftung Mozarteum hat nun zur Schärfung des Aufgabenbereichs beigetragen: Rolando Villazón wird Intendant der Mozartwoche.


Schon zum 1. Juli übernimmt er die künstlerische Leitung und – so heißt es in einer Aussendung der Stiftung Mozarteum – »verbindet damit seine internationalen Aktivitäten als Mozartbotschafter auf ideale Weise mit der Planung und Umsetzung der Mozartwoche in Salzburg«. Die erste komplett von Villazón konzipierte Mozartwoche wird 2019 stattfinden. Sein Vertrag läuft zunächst über fünf Mozartwochen bis 2023.

Anzeige

»Ich fühle mich glücklich, geehrt und dankbar, mich der enormen Verantwortung zu stellen, dem Meister als neuer Intendant der Mozartwoche, dem bedeutendsten Mozart-Festival der Welt, zu dienen«, so wird Rolando Villazón zitiert. »Dass dies in Salzburg passiert, Mozarts Geburtsort und eine Stadt, die solch wunderbaren Einfluss auf mein Leben und meine Karriere genommen hat, macht dieses Abenteuer noch besonderer.« In Salzburg ist Rolando Villazón seit der legendären Produktion von »La Traviata« (2005 an der Seite von Anna Netrebko) regelmäßig zu Gast, seither ist er in vier weiteren Opernproduktionen sowie zahlreichen Konzerten und Liederabenden aufgetreten. In diesem Sommer gibt Villazón den Lucarnio in der Neuproduktion von Händels »Ariodante«.

Seit über einem halben Jahrzehnt beschäftigt sich Rolando Villazón intensiv mit Mozarts Werk und Leben. Neben Auftritten in szenischen Produktionen in Salzburg, Wien, Mailand, London und Berlin hat er alle Konzertarien für Tenor aufgenommen und diese auf einer europaweiten Konzerttournee präsentiert. Er ist Initiator und künstlerischer Motor des mehrfach grammynominierten »Mozart-Zyklus« der Deutschen Grammophon, der die letzten sieben Opern Mozarts umfasst, dirigiert von Yannick Nézet-Séguin. Reinhard Kriechbaum

- Anzeige -