weather-image
28°

Neuer mit Wadenverhärtung ausgewechselt

München (dpa) - Der Einsatz von Manuel Neuer im Pokal-Halbfinale des FC Bayern gegen den 1. FC Kaiserslautern am Mittwoch ist laut eigener Aussage «nicht gefährdet».

Manuel Neuer
Manuel Neuer musste verletzt ausgewechselt werden. Foto: Andreas Gebert Foto: dpa

Der Fußball-Nationaltorhüter war beim 0:3 im Bundesliga-Topspiel der Münchner gegen Borussia Dortmund zur Halbzeit wegen einer Blessur ausgewechselt werden. Der 28-Jährige klagte über eine Muskelverhärtung in der rechten Wade. «Ich bin ja nicht umsonst rausgegangen. Wir wollten kein Risiko eingehen», sagte Neuer beim Pay-TV-Sender Sky. «Für uns war wichtiger, dass ich am Mittwoch fit bin.»

Anzeige

Die Auswechslung sei eine «reine Vorsichtsmaßnahme», hatte der deutsche Meister bereits zuvor mitgeteilt. Für Neuer kam der 20 Jahre alte Lukas Raeder zu seinem Bundesliga-Debüt. Bayerns etatmäßige Nummer zwei, Tom Starke, fehlt nach einer Ellbogen-Operation.