Neuer Schanzenrekord am Kälberstein

Bildtext einblenden
Philipp Fries und Simon Steinbeißer vom SC Ruhpolding überzeugten am Kälberstein mit einem 2. Platz und einem Klassensieg. (Fotos: Christian Wechslinger)
Bildtext einblenden
Bei dem Sprung von Ben Bayer vom VfL Pfullingen habe einfach alles gepasst, kommentierte der DSV-Trainer Christian Leitner die Leistung des Talentes.

Beim Deutschlandpokal und DSV-Schülerpokal am Kälberstein und im Biathlonleistungszentrum Ruhpolding zeigten am Wochenende 81 Skispringer und 54 Nordische Kombinierer »Topleistungen«. Der 17 Jahre alte Ben Bayer vom VfL Pfullingen stellte sogar einen neuen Schanzenrekord am Kälberstein auf – er flog 103 Meter weit.


Der Bundestrainer Stefan Horngacher machte sich ein Bild vom deutschen Skispringernachwuchs. Er warf ein Auge auf die lokalen Talente Philipp Fries und Simon Steinbeißer vom SC Ruhpolding. Bei den Nordischen Kombinierern glänzte Julius Borgenheimer vom SK Berchtesgaden mit den Plätzen 2 und 4.

Mehr als 700 Sprünge

Die Teilnehmer der Sprungveranstaltung am Kälberstein in Berchtesgaden absolvierten am vergangenen Wochenende mehr als 700 Sprünge. 62 Sprünge waren 90 Meter weit oder sogar weiter als die kritische 90-Meter-Marke.

Höhepunkt der Veranstaltung war am Sonntag der Sprung von Ben Bayer. Es herrschten optimale Bedingungen. Der Skispringer stellte einen neuen Schanzenrekord auf. Er flog ganze 103 Meter. »Mehr ist nicht mehr möglich, bei diesem Sprung hat einfach alles gepasst«, erklärte der DSV-Trainer Christian Leitner, der sich mit dem Wettbewerben ebenso zufrieden zeigte wie der Bundestrainer Stefan Horngacher, der von einem Trainingslehrgang der Springer-Nationalmannschaft in Innsbruck nach Berchtesgaden gekommen war. Topleistungen lieferten auch die lokalen Sportler ab. Bei den Junioren erreichte Simon Steinbeißer vom SC Ruhpolding/CJD die Plätze 1 und 2. Philipp Fries vom SC Ruhpolding/Bundespolizei sprang auf die Ränge 2 und 5. Ein gutes Ergebnis legte auch Julian Fussi vom SC Ruhpolding/CJD hin, der zweimal Platz 4 in der Jugendklasse 17 erreichte. Die Nordischen Kombinierer waren im Biathlonleistungszentrum Ruhpolding auf den Skirollern unterwegs. Trine Göpfert vom WSV Reit im Winkl holte sich in der Jugendklasse 17 bei beiden Wettbewerben den Sieg. Julius Borgenheimer vom SK Berchtesgaden/CJD überzeugte in der Jugendklasse 16 mit den Plätzen 2 und 4. David Brückl vom WSV-DJK Rastbüchl/CJD kam bei den Junioren auf die Plätze 5 und 6.

Die Ergebnisse

Die Ergebnisse der Springer aus dem Chiemgau und vom CJD auf der Schanze:

Schüler 15: 7./4. Platz Jonathan Gräbert (WSV Oberaudorf/CJD), 16./20. Markus Aberger, 17./16. Lukas Speicher (beide WSV Reit im Winkl).

Jugend 16: 9./11. Platz Daniel Gstatter (SC Ruhpolding/CJD), 9./10. Lukas Leitner (SK Berchtesgaden/CJD).

Jugend 17: 6./7. Platz Maximilian Angerer (WSV-DJK Rastbüchl/CJD), 8./8. Elias Malcher (SC Ruhpolding), 16./18. Sebastian Schmidt (SK Berchtesgaden/CJD).

Herren/Junioren: 9./10. Platz Sebastian Schwarz (WSV Reit im Winkl/CJD), 9./10. Emanuel Schmid (WSV-DJK Rastbüchl/CJD).

Christian Wechslinger