weather-image
13°

Neureuther führt nach erstem Riesenslalom-Lauf

0.0
0.0
Gut im Rennen
Bildtext einblenden
Felix Neureuther liegt nach dem ersten Lauf vorn. Foto: Angelika Warmuth Foto: dpa

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Felix Neureuther und Fritz Dopfer greifen nach dem zweiten deutschen Weltcup-Sieg im Riesenslalom.


40 Jahre nach dem Erfolg von Max Rieger führt Neureuther am Sonntag beim Rennen in Garmisch-Partenkirchen nach dem ersten Durchgang, Dopfer ist mit einem Rückstand von 0,32 Sekunden Dritter. Auf Rang zwei liegt der Franzosen Alexis Pinturault, der 24 Hundertstelsekunden mehr als Neureuther auf dem Konto hat.

Anzeige

»Wir haben gestern und vorgestern super trainiert, mit dem Ted zusammen. Ich habe mir von ihm ein bisschen was abgeschaut und das hat anscheinend ganz gut funktioniert«, sagte Neureuther. Als bislang einziger deutscher Skirennfahrer hat Rieger am 2. März 1973 in Mont Sainte-Anne ein Weltcup-Rennen im Riesenslalom gewonnen. Der 66-Jährige wurde von den Weltcup-Organisatoren gleich angerufen und für den zweiten Lauf nach Garmisch-Partenkirchen gebeten.

»Es hat sich im Training schon abgezeichnet, dass Felix richtig schnell ist«, sagte Dopfer, der im um 13.00 Uhr beginnenden Finale angreifen will. »Das Ergebnis ist eine Bestätigung, dass wir richtig gut drauf sind.« Der Amerikaner Ligety, dreifacher Weltmeister von Schladming, hat bereits 0,66 Sekunden Rückstand auf Neureuther. Der Österreicher Marcel Hirscher liegt 0,75 Sekunden zurück.