weather-image
19°

Neureuther vor Slalom-Finale eine Hundertstel zurück

0.0
0.0
Geschwind
Bildtext einblenden
Felix Neureuther liegt gut im Rennen. Foto: Claudio Onorati Foto: dpa

Bormio (dpa) - Skirennfahrer Felix Neureuther hat im Slalom von Bormio nach dem ersten Lauf gute Chancen auf den sechsten Weltcup-Sieg seiner Karriere. Einen Monat vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi lag der 29-Jährige beim ersten Herren-Rennen des Jahres vor dem Finale auf Rang zwei.


Nur Weltmeister Marcel Hirscher aus Österreich war 0,01 Sekunden schneller. «Bis zur Ausfahrt Steilhang war ich noch drei Zehntel vorne, dann habe ich unten leider noch einiges verloren», sagte Neureuther. «Ich bin richtig gut dabei, es ist ein sehr knappes Rennen.»

Anzeige

Mattias Hargin aus Schweden hat als Dritter nur 0,12 Sekunden Rückstand auf Neureuther. Auch Fritz Dopfer hat gute Chancen auf einen Spitzenplatz. Als Siebtem fehlten ihm auf Hargin 0,57 Sekunden. «Ich kann wirklich zufrieden sein mit dem ersten Lauf. Das war ein grundsolider Lauf ohne Fehler», analysierte Dopfer seinen Auftritt in Italien. «Das ist eine gute Ausgangsposition für den zweiten Lauf.»

Stefan Luitz verzichtete nach einer Schulterverletzung im Training auf den Torlauf. Philipp Schmid verpasste den zweiten Durchgang ebenso klar wie der 20 Jahre alte Sebastian Holzmann bei seinem ersten Weltcup-Rennen.