Bildtext einblenden
In diesem Jahr wird wieder im Chiemsee geschwommen: Der Eberl-Chiemsee-Triathlon findet am kommenden Samstag, 25. Juni, als Sommernachtsrennen statt. (Foto: Weitz)

Neustart für den Chiemsee-Triathlon

Nach der coronabedingten zweijährigen Pause kehrt der Eberl-Chiemsee-Triathlon am Samstag,25. Juni, zurück – und dabei hat sich einiges geändert. Die Veranstaltung wird etwa nur noch an einem Tag in und um Chieming mit einem reduzierten Programm stattfinden. Rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 16 Nationen treten beim Neustart der Veranstaltung über die Kurz- und Mitteldistanz an. Die Volksdistanz wurde hingegen aus Kostengründen erst einmal gestrichen, zudem sind diesmal auch keine Profis am Start. Organisator des Triathlons ist wieder Sven Hindl von der Wechselszene, der sich Björn Steinmetz von der Agentur »The Third Time« an die Seite geholt hat. Steinmetz war unter anderem mehrere Jahre lang Geschäftsführer bei Ironman Germany. 


Der Startschuss beim Eberl-Chiemsee-Triathlon fällt wieder im Strandbad Chieming. Los geht es am 25. Juni um 16.30 Uhr mit der Mitteldistanz (2 Kilometer Schwimmen, 93 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen). Die Kurzdistanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 31 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer Laufen) startet um 17 Uhr. Die Rad- und die Laufstrecke mussten im Vergleich zu den Vorjahren unter anderem aufgrund von Straßenbauarbeiten etwas geändert werden. Die ersten Athleten werden gegen 18.45 Uhr im Ziel am Chiemseering in Chieming erwartet.

Prominente Gesichter wird man beim Chiemsee-Triathlon dennoch sehen – und zwar aus dem Wintersportbereich! Mit dabei sein werden unter anderem fünf Staffeln aus dem Team des ehemaligen Top-Biathleten Andi Birnbacher, die über die Kurzdistanz antreten werden. Der mehrfache Weltcupsieger war bereits bei mehreren Ausgaben des Chiemsee-Triathlons am Start. Mit dabei ist etwa auch die mehrfache Weltcupsiegerin und Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Vanessa Hinz, die als Schwimmerin gemeinsam mit Sophia Schneider (unter anderem Silbermedaillengewinnerin bei der EM in der Mixed-Staffel) als Radfahrerin und Franziska Pfnür als Läuferin eine Staffel bilden wird.

Die Biathlon-Juniorenweltmeisterin Lisa Spark aus Traunstein wird ebenfalls ihr Glück versuchen – und zwar als Läuferin in einer Staffel. Sie startet gemeinsam mit Selina Kastl, der Junioren-Vizeeuropameistern 2022 in der Mixed-Staffel, als Schwimmerin sowie mit Stefanie Scherer als Radfahrerin. Ebenfalls am Start sein wird Weltcup-Biathletin Marion Wiesensarter. Sie wird als Radfahrerin in einer Staffel antreten.

Entlang der Strecken gibt es auch mehrere sogenannte Fan-Zonen, in denen die Zuschauer die Teilnehmer anfeuern können. Dies ist aber auch überall entlang der Strecke möglich. Die eingerichteten Fan-Zonen befinden sich beim Schwimmstart am Strandbad Chieming, an der Raddurchfahrt in Chieming, am Wendepunkt der Laufstrecke in Schützing sowie im Ziel am Chiemseering.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Internetseite www.chiemsee-triathlon.com, dort gibt es auch eine Übersicht über die notwendigen Straßensperrungen.

Gute Nachrichten gibt es für alle Kurzentschlossenen: Nachmeldungen sind vor Ort möglich – und zwar am Freitag, 24. Juni, von 18.30 bis 20 Uhr und am Samstag, 25. Juni von 10 bis 13.30 Uhr.

fb