Nicht getankt: Pole bleibt mit Auto auf A8 liegen

Polizei
Bildtext einblenden
Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Anger – Ein 21-jähriger Pole blieb heute Morgen auf der Autobahn A8 in Richtung München mit seinem Wagen auf der rechten Spur liegen. Dem jungen Mann ging der Sprit aus.


Gegen 4 Uhr erreichte die Verkehrspolizei Traunstein eine Meldung, dass auf der A8 Ost in Richtung München, Höhe Anger, ein Fahrzeug die rechte Spur blockierte. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Ford Mondeo eines 21-jährigen Mannes aus Polen mittig am Angerer Berg wegen Kraftstoffmangels während der Fahrt zum Erliegen kam. Ein ortsansässiger Abschleppdienst wurde mit der Versetzung des Autos beauftragt.

Der junge Mann bekam eine Anzeige, da er durch sein Handeln für die Dauer von einer Stunde eine nicht unerhebliche Verkehrsbehinderung geschaffen hatte, die auch die mögliche Unfallgefahr für andere Verkehrsteilnehmer erhöhte. Für das anstehende Bußgeldverfahren hinterlegte der Pole eine Sicherheit im dreistelligen Bereich. Zudem musste er vor Ort die Kosten für den Abschleppdienst begleichen, um seine Fahrt fortsetzen zu können.

fb/red