weather-image
29°

Nicht mehr so mild wie bisher

0.0
0.0
Wolken an der Ostsee
Bildtext einblenden
Am Himmel über der Insel Rügen ziehen dunkle Wolken. Foto: Stefan Sauer Foto: dpa

Offenbach (dpa) - Heute halten sich meist dichte Wolken. Dabei regnet es zunächst nur im Norden und in der Mitte. Nur im Osten und unmittelbar am Alpenrand scheint die Sonne zeitweise, teilt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit.


Im Tagesverlauf breitet sich der Regen allmählich weiter nach Südosten bzw. Osten aus. Schnee fällt allenfalls in den Gipfellagen. Die Höchstwerte liegen zwischen 6 und 9 Grad, am Oberrhein und im Alpenvorland bei 10 Grad, im Bergland um 4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig um West. Vor allem an der Nordseeküste gibt es vereinzelt steife Böen.

Anzeige

In der Nacht zum Sonntag zieht der Regen allmählich ost- und südostwärts ab. Dabei kann es in den östlichen Mittelgebirgen oberhalb von etwa 600 bis 800 Metern schneien. An den Alpen regnet es noch längere Zeit, in den Hochlagen schneit es. Von Westen lockern die Wolken auf, später kann es teils auch aufklaren.

Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und 0 Grad, im Bergland sowie bei längerem Aufklaren auch darunter. Gebietsweise kann es glatt werden. Der Wind frischt in der Nordosthälfte vorübergehend mit steifen bis stürmischen Böen aus westlichen Richtungen auf. Sonst weht er meist nur schwach.