weather-image
13°

Nikolaus Rußegger bleibt Vorsitzender

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Geehrten (v.l.): Anna Köppl, Lisa Halmich, Gertrud Obermeier, Kreisfachberater Markus Putzhammer, Emmi Lenz, Alfred Ehler und Vorsitzender Nikolaus Rußegger. Fotos: privat
Bildtext einblenden
Der neue Vorstand (v.l.): Elfriede Angerer, Melanie Kranawetvogl, Maria Walter, Nikolaus Rußegger, Lisa Halmich, Manuela Keilhofer, Sepp Wanka, Monika Angerer und Hans Kranawetvogl.

Marktschellenberg (M.A.) – Über 100 Mitglieder und Interessierte kamen zur Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Marktschellenberg, bei der unter anderem Wahlen auf der Tagesordnung standen. Zur Begrüßung gab es für jeden einen Frühlingsgruß in Form einer Primel mit liebevoll getöpferten Verzierungen.


In ihrem Schriftführerbericht informierte Edeltraud Golser über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und freute sich mit Baumwart Sepp Wanka über die steigende Nachfrage nach heimischen Obstbäumen und die damit verbundene Anlage einer Hochstammplantage beim Freidinglehen.

Anzeige

Lisa Halmich gab über die Finanzen Auskunft und konnte von den Revisoren Eugen Walch und Sepp Zweckel entlastet werden.

In seinem Grußwort erklärte Anderl Lexhaller, wie gut es uns doch gehe und es nix besseres gäbe, als einen eigenen Baum im Garten stehen zu haben. »Es is einfach a anders Gefühl, do geht oam 's Herz auf«, erklärte er sein Empfinden, wenn er in den inneren Landkreis fahre.

Fünf neue Mitglieder konnten begrüßt und fünf treue Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Christa Ehler, Gertrud Obermeier, Emmi Lenz und Anna Köppl für 25-jährige Mitgliedschaft, sowie Ehrenvorstand Martin Ertl, der entschuldigt war, für 40-jährige Vereinstreue.

In gewohnt routinierter Art führte Kreisfachberater Markus Putzhammer die anstehenden Neuwahlen durch. Nachdem der alte Vorstand entlastet worden war, wählten die versammelten Mitglieder per Akklamation den neuen Vorstand einstimmig. Vorsitzender bleibt Niki Rußegger, sein Stellvertreter ist nun Hans Kranawetvogl. Nach zwölf Jahren stand Edeltraud Golser nicht mehr für das Amt der Schriftführerin zur Verfügung. Zur Nachfolgerin wurde Monika Angerer gewählt. 2. Schriftführerin bleibt Elfriede Angerer. Die Kasse führen weiterhin Lisa Halmich und Maria Walter. Als Beisitzer unterstützen Melanie Kranawetvogl, Manuela Keilhofer, Vinzenz Brandner und Sepp Wanka den Ausschuss. Sepp Wanka steht weiterhin als Baumwart zur Verfügung. Neue Revisoren sind Monika Reif und Heidi Sulzauer, da sich Eugen Walch und Sepp Zweckl nach langer Treue nicht mehr zur Wahl gestellt hatten.

Im anschließenden Vortrag sensibilisierte Markus Putzhammer seine Zuhörer besonders dafür, sorgsam mit der Natur umzugehen und den Kindern den Zugang zum Garteln spielerisch zu vermitteln. Im Steingarten sollte, wie der Name schon sagt, Schotter und Stein zu finden sein, auf keinen Fall Kompost, da die Blumen sonst überfüttert würden. Eine besondere Augenweide sei die Rispenhortensie, die auch blühe, wenn man sie zurückschneide. Auch den Schmetterlingsflieder sollte man im Frühjahr immer bis auf 20 Zentimeter zurückschneiden, damit er nicht überaltere und man lange Freude daran habe, so Putzhammer. Im Bereich des Nutzgartens gab der Kreisfachberater den Hinweis, dass Johannisbeeren Flachwurzler sind und bei langer Trockenheit, so wie es in diesem Winter war, dringend Wasser benötigen, damit sie viele Früchte tragen. Die vielen Bilder seines Vortrags zeigten wieder die vielseitige Natur und untermauerten den Ausspruch Putzhammers: »Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.«