weather-image
21°

Noch kein Angebot - Magath schickt Diego in den Wald

Wolfsburg (dpa) - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat nach der Testspielreise durch China ohne Mittelfeldstar Diego wieder das Mannschaftstraining aufgenommen. Der Brasilianer gehörte zu einer Gruppe von Spielern, die Waldläufe absolvierte, um Trainings- oder Fitnessrückstände aufzuholen.

Zu teuer?
Für Diego hat sich noch keine anderer Verein gefunden. Foto: Dominique Leppin Foto: dpa

Trainer Felix Magath hatte zuletzt den konditionellen Zustand des 27 Jahre alten Ballkünstlers moniert. Ein konkretes Angebot für Diego liegt dem VfL nach Clubangaben nach wie vor nicht vor. Noch bis Sonntag hat Diego laut Magath Zeit, einen neuen Verein zu präsentieren, der das gewaltige Paket aus Ablöse - der VfL verlangt rund zehn Millionen Euro - und Gehalt zu stemmen hat.

Anzeige

Um den noch bis 2014 an Wolfsburg gebundenen Spieler bemühen sich laut Medienberichten Galatasaray Istanbul und Atlético Madrid. Bei den Spaniern spielte Diego nach einem Zerwürfnis mit Magath im Mai 2011 in der vergangenen Saison und holte mit Atlético die Europa League.

Sollte sich bis Sonntag kein neuer Club für Diego gefunden haben, will Magath den Edeltechniker wieder ins Team integrieren. Der Streit von einst sei inzwischen vergessen, hatte Magath zuletzt immer wieder betont. Am Sonntag bricht der VfL, nach einem Testspiel am Samstagabend gegen den englischen Meister Manchester City, zu einem weiteren Trainingslager nach Österreich auf. Dann soll der endgültige Kader für die kommende Saison stehen.