weather-image
10°

»Nord bei Nordwest«: Hoffnung für Hauke Jacobs

0.0
0.0
«Nord bei Nordwest - Conny und Maik»
Bildtext einblenden
Im Wald: Hinnerk Schönemann (l-r) als Hauke Jacobs, Jana Klinge als Hannah Wagner und Slavko Popadic als Maik Lisek. Foto: Gordon Timpen/NDR/ARD Degeto/dpa Foto: dpa

Er ist unbeholfen, ermittelt in der norddeutschen Provinz und hat treue Fans: Der Teilzeitpolizist Hauke Jacobs lockt regelmäßig Millionen Zuschauer an. In seinem neuen Fall ist er noch nicht ganz in alter Form - Fans sollten die Hoffnung aber nicht aufgeben.


Berlin (dpa) - Im hohen Bogen fliegt das Polizeiauto über ein Feld und landet auf dem Dach. Die Verfolgungsjagd hat für die Insassen keine guten Folgen.

Anzeige

Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) und seine neue Kollegin Hannah Wagner (Jana Klinge) sind leicht verletzt, der Tierarzt und Teilzeit-Polizist Jacobs verliert sogar seine Erinnerung.

Wie die beiden auf dem Acker gelandet sind, weiß Jacobs in der neuen Folge »Conny & Maik« aus der beliebten Krimireihe »Nord bei Nordwest« (Donnerstag, 20.15 Uhr, Das Erste) lange nicht. Wagner gibt sich auch alle Mühe, um die Wahrheit zu vertuschen: Sie hat sich die Dienstwaffe von ihrem alten Bekannten Maik Lisek (Slavko Popadic) klauen lassen. Dieser hat mit der Pistole eine Tankstelle überfallen - und die Verfolgungsjagd von Jacobs und Wagner ausgelöst.

Und so muss Wagner zunächst allein ermitteln. Jacobs ist ans Krankenbett gefesselt und taucht nur in wenigen Szenen auf. Fans, die »Nord bei Nordwest« auch wegen des schrulligen Auftretens des Polizisten und der Flirts zwischen ihm und der inzwischen gestorbenen Polizistin Lona Vogt (Henny Reents) lieben, müssen stark sein.

Stark sein muss auch Hauke Jacobs, als er seine Erinnerung wiedererlangt und in die Ermittlungen einsteigt. Dass er wenig Lust auf die Zusammenarbeit mit der neuen Kollegin hat, lässt er sie wie schon in der vorangegangenen Folge »Der Anschlag« deutlich spüren. »Hauke will Hannah Wagner zunächst nicht als Kollegin, er begegnet ihr feindselig, er lehnt sie total ab«, sagte Hinnerk Schönemann der ARD über seine Rolle. Auch in der zweiten Folge mit Wagner ist zu spüren, dass Jacobs noch immer um seine tote Kollegin Vogt trauert.

Viel Platz lässt der Film dem neuen Ermittler-Duo allerdings nicht, sich anzunähern. Denn auf einem Bauernhof auf Priwall entwickelt sich ein weiterer Handlungsstrang. Maik Lisek sucht bei seiner Flucht Schutz bei Conny (Luisa-Céline Gaffron), der kleinen Schwester der Hofinhaberin. Eine Seuche auf dem Hof, Streitigkeiten zwischen den Schwestern und finanzielle Probleme lenken ab von der Geschichte zwischen Conny und Maik, die sich erst am Ende richtig entwickelt. Das ist schade für Schauspielerin Gaffron, die im vergangenen Jahr für den »New Faces Award« nominiert war und erst in den letzten zehn Minuten ihres Films ihr Talent richtig ausspielen kann.

© dpa-infocom, dpa:210112-99-994363/2

Nord bei Nordwest

ARD-Gespräch mit Hinnerk Schönemann