weather-image
12°
Basketball-Profiliga NBA

Nowitzki führt Dallas zum Sieg - Schröder überzeugt

Beim 103:95 der Dallas Mavericks gegen die New York Knicks erzielte Dirk Nowitzki 19 Punkte in nur 25 Minuten. Atlantas Dennis Schröder überragt mit 24 Zählern beim knappen Erfolg über Paul Zipser und den Chicago Bulls.

Dallas Mavericks - New York Knicks
Dirk Nowitzki (r) feierte mit den Dallas Mavericks einen Heimsieg gegen diie New York Knicks um Kristaps Porzingis. Foto: Tony Gutierrez Foto: dpa

Dallas (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki findet in der nordamerikanischen Profiliga NBA immer mehr zur alten Form zurück. Der Würzburger erzielte für die Dallas Mavericks beim 103:95 (52:51) über die New York Knicks in nur 25 Minuten 19 Punkte.

Anzeige

«Ein wichtiger Sieg für uns», kommentierte Nowitzki den 16. Saisonerfolg. «Vor allem die zweite Halbzeit war gut.» Dies lag auch am treffsicheren Nowitzki. Der 38-Jährige traf acht seiner zwölf Versuche aus dem Feld und holte dazu vier Rebounds. Trotz der guten Formkurve hat der Routinier die Reise nach Oklahoma City nicht angetreten. Der deutsche Ausnahmespieler wird bei den Thunder um Driple-Double-Star Russell Westbrook geschont. 

Gegen die Knicks hatte Dallas lange Zeit Probleme mit Carmelo Anthony. Der Olympiasieger von Rio de Janeiro hielt mit 30 Punkten drei Viertel als Dreh- und Angelpunkt seine Knicks im Rennen. Im Abschlussviertel gelang Anthony allerdings keinen Punkt mehr. «Wir haben es geschafft, ihn unter Kontrolle zu bekommen», betonte Nowitzki. Beste Werfer bei Dallas waren Harrison Barnes (23) und Seth Curry (20).

Dennis Schröder gewann mit den Atlanta Hawks das deutsche Duell bei den Chicago Bulls mit Paul Zipser 119:114 (51:59). Der Spielmacher war in einer turbulenten Schlussphase bester Akteur auf dem Feld und drehte mit insgesamt 24 Punkten und neun Assists einen Zehn-Punkte-Rückstand noch um. «Wenn wir behäbig spielen, liegen wir mit 15, 20 Punkten zurück. Spielen wir mit unserer Stärke und Schnelligkeit, können wir jeden Gegner schlagen», erklärte der Braunschweiger.

Zipser blieb bei seinem 22-minütigen Einsatz mit zwei Punkten und drei Rebounds unauffällig. Die Hawks bleiben im Osten der NBA Tabellenvierter, die Bulls stehen auf dem achten Platz. Sauer war nach der Partie Chicagos Dwyane Wade. «Ich wünschte ich könnte sagen, dass jeder alles gegeben hat», schimpfte der Routinier, der neben Jimmy Butler (40 Punkte) mit 30 Zählern bester Scorer der Bulls war.

Spielstatistik Bulls-Hawks

Spielstatistik Mavs-Knicks

Bericht mit Stimmen bei mavs.com

Aussage Wade via ESPN

Aussage Schröder via ESPN