weather-image
20°

Ohne Führerschein - dafür mit gestohlenen Kennzeichen auf der A8 unterwegs

Foto: dpa/Symbolbild

Gleich wegen einer Vielzahl von Delikten wird sich ein 58-jähriger Österreicher vor Gericht verantworten müssen.

Anzeige

Am Donnerstagabend unterzogen Beamte der PI Fahndung Traunstein einen Audi mit Salzburg Land Zulassung auf der A8 einer Kontrolle. Seinen Führerschein als auch den Zulassungsschein konnte er nicht vorweisen, da er diese angeblich in seiner Wohnung in Österreich vergessen hat.

Um seine Angaben zu überprüfen, wurde Kontakt mit der österreichischen Polizei aufgenommen. Dabei kam so einiges ans Licht.

Der Führerschein dürfte sich nicht wie angegeben in seiner Wohnung befinden, denn dieser wurde ihm bereits vor längerer Zeit durch die österreichischen Behörden entzogen.

Doch damit nicht genug - die am Pkw angebrachten Kennzeichen wurden 2016 als gestohlen gemeldet und sind seitdem von Österreich zur Fahndung ausgeschrieben. Diese hatte der 58-Jährige an den Pkw montiert, um eine rechtmäßige Zulassung vorzutäuschen. In Wirklichkeit besteht für den Audi aktuell keine Zulassung und somit auch kein Versicherungsschutz.

Der Österreicher gab die gegen ihn erhobenen Vorwürfe letztendlich auch zu. Er wurde u.a wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauch sowie einem Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz zur Anzeige gebracht. Die Kennzeichen wurden sichergestellt und der Audi an Ort und Stelle abgestellt.

Pressemeldung PI Fahndung Traunstein