Olympia-Sprinterin Burghardt als Bobanschieberin nach Peking

Alexandra Burghardt
Bildtext einblenden
Nimmt als Anschieberin von Mariama Jamanka (r) an den Winterspielen in Peking teil: Alexandra Burghardt (l). Foto: Caroline Seidel/dpa Foto: dpa

Leipzig (dpa) - Im deutschen Bob-Team für die Olympischen Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar) sind nach den Tests in Oberhof vor Heiligabend weitere Personalentscheidungen gefallen.


Leipzig (dpa) - Im deutschen Bob-Team für die Olympischen Winterspiele in Peking (4. bis 20. Februar) sind nach den Tests in Oberhof vor Heiligabend weitere Personalentscheidungen gefallen.

Nach einem Bericht der »Bild am Sonntag« wird die Leichtathletin Alexandra Burghardt als Anschieberin von Pyeongchang-Olympiasiegerin Mariama Jamanka nach China fahren. »Ich habe so viele Jahre trainiert, um mir meinen olympischen Traum zu erfüllen, nun darf ich ihn gleich zweimal in einem halben Jahr leben. Unglaublich«, sagte Burghardt der Zeitung.

Im Weltcup war Burghardt bisher dreimal zum Einsatz gekommen. Nach dem vierten Platz im November in Innsbruck bei ihrem Debüt fuhr sie mit Jamanka im Dezember in Winterberg und Altenburg auf den zweiten Rang. Die Olympia-Halbfinalistin mit der Sprint-Staffel von Tokio ist im Jahr 2021 mit 11,01 Sekunden die schnellste 100-Meter-
Zeit der deutschen Frauen gerannt.

© dpa-infocom, dpa:211226-99-506362/2

Daten und Fakten zu Alexandra Burghardt

Bericht Bild