Opel-Betriebsrat dementiert Bericht über Stellenstreichungen

Rüsselsheim (dpa) - Der Opel-Betriebsrat hat einen Bericht der «Bild»-Zeitung dementiert, wonach auf die angekündigte Kurzarbeit beim Automobil-Hersteller langfristig die Streichung fast jeder dritten Stelle erfolgen soll. Das sei einfach Unsinn, eine Ente. Außerdem hätten sie Verträge, die betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2014 ausschließen und verhandelten zur Zeit mit GM und Opel über eine Verlängerung bis 2016. Das sagte der Vorsitzende des Betriebsrats der Adam Opel AG, Wolfgang Schäfer-Klug.

Anzeige