weather-image
11°

Opposition macht Druck auf Friedrich

Berlin (dpa) - Die Opposition macht in der Ausspäh-Affäre Druck auf die Bundesregierung und fordert Antworten von Innenminister Hans-Peter Friedrich. Das für Geheimdienste zuständige Parlamentarische Kontrollgremium kam in Berlin zu einer Sondersitzung zusammen. Friedrich soll die Abgeordneten dort über seine neuen Erkenntnisse zur Überwachung durch den US-Geheimdienst NSA informieren. Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele drohte, Kanzlerin Angela Merkel in das Gremium zu bestellen, sollte Friedrichs Aussage keine Klarheit bringen.

Anzeige