weather-image

Organspendeskandal an Göttinger Uniklinik weitet sich aus

Göttingen (dpa) - Der Organspendeskandal an der Uniklinik in Göttingen weitet sich aus. Ein weiterer Arzt sei vom Dienst freigestellt worden, teilte die Universitätsmedizin Göttingen mit. Der Verdacht, dass der Mann an den Manipulationen bei der Organtransplantation beteiligt war, habe sich erhärtet. Die Staatsanwaltschaft in Braunschweig bestätigte die Ermittlungen. Die Wohnung und der Arbeitsplatz des leitenden Mediziners seien durchsucht worden. Ein Göttinger Universitätsarzt soll im großen Stil Krankendaten gefälscht haben.

Anzeige