weather-image
14°

Ostern im TV: Premieren, Klassiker und Regionalliga

0.0
0.0
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf
Bildtext einblenden
Joko und Klaas kommen am Ostersamstag zum Einsatz. Foto: Jörg Carstensen Foto: dpa

Ostern dauert lang. Die Feiertage sind mit vielen Filmpremieren und auch Klassikern gespickt. Unter anderem gibt es ein Comeback für «Matula» und Bestseller-Autor Sebastian Fitzek gibt sein TV-Debüt.


Berlin (dpa) - Über Ostern Eier suchen, Verwandte und Freunde heimsuchen - und vielleicht auch fernsehen? Das bietet sich an, denn an den Feiertagen werden die Temperaturen wohl nicht nennenswert in die Höhe schießen.

Anzeige

Allein die traditionellen TV-Anbieter haben einige Filmpremieren im Portefeuille, ob eigenproduziert oder angekauft. Und auch für die jüngeren Zuschauer ist so einiges dabei. Ein Überblick:

KARFREITAG

Abends haben Zuschauer die Qual der Wahl:

- Das Drama «Die Kinder der Villa Emma» im Ersten (20.15 Uhr) mit Starbesetzung wie Ludwig Trepte und August Zirner schildert das Schicksal jugendlicher Flüchtlinge im Zweiten Weltkrieg.

- Zeitgleich versucht sich RTL mit dem glücklos umgesetzten Thriller «Das Joshua-Profil» nach Sebastian Fitzek, in dem ein Mann (Torben Liebrecht) Opfer einer skrupellosen Softwarefirma wird.

- Und noch eine TV-Premiere ist auf Arte zu sehen: Eine starke Besetzung macht das Familiendrama «Jonathan» mit Jannis Niewöhner, Julia Koschitz und Thomas Sarbacher sehenswert.

- Ein Stück TV-Geschichte lässt das ZDF wieder aufleben, indem es den alten Privatdetektiv Matula (Claus Theo Gärtner) im Krimi «Der Schatten des Berges» nach einem Mord wieder auf Tätersuche schickt.

- Film-Muffel können sich gerne für Hugo Egon Balder entscheiden:  Sat.1 hat ihm geschlagene drei Stunden Zeit gegeben, um ein Special seiner Leib- und Magenshow «Genial daneben» zu kredenzen.

- Beim KiKA für Kinder frisch auf den Tisch: Die TV-Premiere von «Ritter Rost - Der Schrottkomplott», der zweite Film aus der Kinderbuchreihe mit Christoph Maria Herbst als Sprecher (16.45 Uhr).

OSTERSAMSTAG

Ein Mix aus Shows und Krimis um 20.15 Uhr:

- Das Erste hat einen neuen Thriller aus der Reihe «Die Diplomatin» (Natalia Wörner) ins Programm genommen, die nun als Botschafterin in Prag angekommen ist und einem geflüchteten US-Sergeant Asyl gewährt.

- Eine ganz spezielle Premiere auf Sat.1 für Freunde des Digitaltricks: «Kung Fu Panda 3» - Po trifft seinen leiblichen Vater und nimmt mit ihm den Kampf gegen den Krieger Kai auf.

- Joko und Klaas können doch noch zusammen: Bis kurz vor Mitternacht machen die beiden Entertainer «Die beste Show der Welt» unter sich aus. Bekommt das Siegerformat vielleicht eine eigene TV-Reihe?

- Der Dauerbrenner: «Deutschland sucht den Superstar» mit Dieter Bohlens Jury auf der Jagd nach der besten Nachwuchsstimme. Wer es nicht verfolgt hat: Es läuft jetzt der «Recall» in Südafrika.

- Christlich zum Osterfest wird es dann bei Arte: Die Dokumentation «Die letzten Tage Jesu» mit Schauspieler Hugh Bonneville beschäftigt sich mit den folgenschweren Tagen vor dem Tod Jesu in Jerusalem.

- Und wieder eine KiKA-Premiere: Das Osterspecial aus der Reihe «Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?» (18.25 Uhr) mit dem kleinen Hasen auf der Suche nach magischen weißen Kreaturen.

OSTERSONNTAG

Die große Seefahrt und Klassiker-Festival:

- Neue Personalie an Bord des ZDF-«Traumschiffs»: Nach dem Abschied von Heide Keller als Chefstewardess meldet sich jetzt Barbara Wussow als neue Hoteldirektorin bei Kapitän Burger (Sascha Hehn).

- Nautikbeitrag Nummer zwei: Sat.1 ist dieses Mal mit dem «Fluch der Karibik» im Festtagsprogramm dran - auf Jack Sparrow (Johnny Depp) wartet wieder einmal der Galgen. 15 Jahre ist der Film schon alt.

- Krimigemetzel mit Herkunft Schweden im Ersten und Zweiten: Das Erste sendet um 21.45 Uhr einen «Recka Martinsson»-Film, das ZDF um 22 Uhr «Mord im Mittsommer». Neuauflage des Duells folgt Ostermontag!

- Digitaler Spaß bei Sat.1: «Alles steht Kopf» bei Trickmädchen Riley nach einem Umzug, ihr Gefühl für Kummer und Freude ist verschwunden, stattdessen regieren Angst und Wut. Wie geht das nur weg?

- Klassiker Nummer eins: «Die rechte und die linke Hand des Teufels» (1970), Italo-Westernklamotte mit Terence Hill und Bud Spencer, die sich in einem verlassenen Nest prügelnd für Gerechtigkeit einsetzen.

- Klassiker Nummer zwei: «Frühstück bei Tiffany» (1961) mit Audrey Hepburn in einer ihrer Glanzrollen - Holly will sich einen reichen Kerl angeln, verliebt sich aber in einen armen Schriftsteller.

- Und wieder ist der KiKA mit einer Premiere dabei: Um 18.15 Uhr läuft die 26-teilige Serie «Animanimals» über irrwitzige, tierische Abenteuer - in Folge eins geraten die Zebra-Streifen durcheinander.

OSTERMONTAG

Makatsch, Jauch und andere Klassiker:

- «Tatort: Zeit der Frösche»: Der zweite Fall mit Heike Makatsch führt Kommissarin Berlinger nach Mainz - ein blutiger Kapuzenpullover in der Altkleidersammlung ruft sie auf den Plan.

- Die geballte Macht der Makatsch bekommt vielleicht Günther Jauch zu spüren in einer Neuauflage seiner Show «5 gegen Jauch», die ausnahmsweise nicht freitags im TV ist. Ob das funktioniert?

- Science-Fiction-Premiere auf Sat.1: Rund 20 Jahre nach dem «Independence Day» legte Roland Emmerich 2016 die «Wiederkehr» auf und lässt die fiesen Außerirdischen wieder aufs Weiße Haus los.

- Klassiker Nummer eins: «Charade» (1963), wieder mit Audrey Hepburn. Die Witwe Reggie versucht, in Paris das Erbe ihres Mannes zu retten und setzt dabei auf den netten Peter (Cary Grant) - ob das klappt?

- Klassiker Nummer zwei: «Die Feuerzangenbowle» (1944) ist einer der berühmtesten Filme mit Heinz Rühmann, in dem er einen Schriftsteller spielt, der sich in einer Kleinstadt als Schüler ausgibt.

- Live-Fußball auf Sport1 aus der Regionalliga Südwest als Alternative gegen die Filmflut: Kickers Offenbach will in die 3. Liga aufsteigen, Gegner TuS Koblenz muss den Abstieg verhindern.