weather-image
14°

Parlamentsjob der Gattin: Justiz prüft Vorwürfe gegen Fillon

Paris (dpa) - Der französische Präsidentschaftskandidat François Fillon steht wegen der früheren Anstellung seiner Frau im Parlament nun auch im Visier der Justiz. Die Finanz-Staatsanwaltschaft hat nach Vorwürfen der Scheinbeschäftigung eine Voruntersuchung eingeleitet. Vorher hatte die Wochenzeitung «Le Canard Enchaîné» enthüllt, dass der Konservative seine Gattin jahrelang als parlamentarische Mitarbeiterin geführt hatte. Die Ermittler prüfen unter anderem den Verdacht der Veruntreuung.

Anzeige