weather-image
21°

Parlamentswahl in Usbekistan begonnen

Taschkent (dpa) - In der autoritär geführten früheren Sowjetrepublik Usbekistan hat unter Ausschluss von Oppositionsparteien die Wahl für ein neues Parlament begonnen. Die Volksversammlung des islamisch geprägten Landes soll künftig mehr Machtbefugnisse erhalten. Usbekistan wird seit mehr als 20 Jahren von Präsident Islam Karimow mit harter Hand geführt wird. Rund 20 Millionen Menschen sind aufgerufen, unter den fünf zur Wahl stehenden regierungstreuen Parteien ein neues Parlament zu wählen.

Anzeige