weather-image

Parteienforscher sieht Schavan in der «Glaubwürdigkeitsfalle»

Berlin (dpa) - Der Druck auf Anette Schavan wächst: Nach der Aberkennung ihres Doktortitels sieht der Bonner Parteienforscher Gerd Langguth die Bundesbildungsministerin in der «Glaubwürdigkeitsfalle». Die beschädigte Glaubwürdigkeit sei ein großes Problem, auch für die Kanzlerin, sagte er den «Ruhr Nachrichten». Angela Merkel werde nun erst einmal die Lage sondieren und abwarten, wie sich die Debatte entwickelt. Es sei möglich, dass sie dann ihre Vertraute, Frau Schavan, bitten wird, zurückzutreten, so Langguth.

Anzeige