weather-image
22°

Petting: Traktor kracht in Schulbus – beide Fahrer und vier Kinder verletzt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Arz

Petting – Zu einem folgenschweren Unfall zwischen einem Traktor und einem Bus mit mehreren verletzten Schulkindern kam es am Mittwochnachmittag auf der Kreisstraße TS 30 bei Ringham.


Update, Donnerstag: Polizeibericht

Anzeige

Ein 51-jähriger Mann aus Heldenstein befuhr mit seinem Traktor die Kreisstraße von Holzhausen kommend in Richtung Ringham. Der Traktorfahrer übersah einen vor ihm mit Warnblinkanlage wartenden und mit Passagieren besetzten Schulbus und fuhr diesem aus Unachtsamkeit hinten auf.

Beide Fahrer wurden vorsorglich zur Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Zur Unfallzeit war der Bus mit 22 Schülern besetzt. Der Großteil davon blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt. Vier Kinder mussten aufgrund leichter Verletzungen ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen den Fahrzeuglenker aus Heldenstein wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt. Die TS30 bei Ringham war für mehrere Stunden gesperrt und der Verkehr wurde umgeleitet.

Das BRK war vor Ort und kümmerte sich um die verletzten Personen. Die Freiwillige Feuerwehr aus Petting war mit etwa 15 Einsatzkräften vor Ort und betreute die Kinder, bis sie von den Eltern abgeholt wurden. Die Feuerwehr übernahm die Absicherung der Unfallstelle und die Verkehrsumleitung. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzten 15.000 Euro. Der Reisebus wurde von einem Spezialunternehmen geborgen.

Erstmeldung, Mittwochabend:

Ein mit 23 Kindern besetzter Schulbus hielt gerade an einer Bushaltestelle bei Ringham auf Höhe der Unterdorfstraße und lies Kinder aussteigen, als ein Traktor aus noch unbekannten Gründen von hinten auf den Bus krachte.

Beide Fahrzeuge waren in Fahrtrichtung zur St 2104 unterwegs, ehe es zu dem Unglück kam. Laut ersten Informationen vor Ort sind mindestens vier Personen verletzt worden. Die TS 30 bei Ringham wird für mehrere Stunden gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Das BRK war mit zwei Fahrzeugen am der Unfallstelle und kümmerte sich um die verletzten Personen. Die Freiwillige Feuerwehr aus Petting rückte mit etwa 15 Einsatzkräften an und betreute die Kinder, bis sie von ihren Eltern abgeholt wurden. Außerdem reinigten die Floriansjünger die Unfallstelle und leiteten den Verkehr um.

Die Polizei aus Laufen nahm den Unfall auf. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Der Reisebus wurde von einem Spezialunternehmen von der Unfallstelle abgeschleppt.

red/ FDL/Arz