weather-image
17°

Pferdefleisch-Skandal weitet sich aus - «kriminelle Energie»

Berlin (dpa) - In den Pferdefleisch-Skandal sind europaweit mehr Unternehmen verwickelt als bislang bekannt. Mühsam kommt Licht in das Netz aus Produzenten, Lieferanten und Händlern von Fertigprodukten, in denen möglicherweise nicht deklariertes Pferdefleisch verarbeitet wurde. Offenbar wurde mit großer krimineller Energie gehandelt, sagte Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Politiker fordern schärfere Kontrollen und Strafen im Kampf gegen die Tricksereien mit Fleisch.

Anzeige