weather-image
19°

Piraten treffen Rentner

Bad Reichenhall (pp) - Vertreter der Piratenpartei und der Rentnerinnen und Rentner Partei (RRP) aus den Kreisverbänden Berchtesgadener Land und Traunstein trafen sich am Freitag in Bad Reichenhall beim »Hofwirt« zu einem Kennenlerngespräch. Man informierte sich gegenseitig über inhaltliche Schnittmengen der Parteiprogramme. Wesentliches Ziel beider Parteien ist die Aktivierung der Nichtwähler, die Vertreter der RRP wollen zusätzlich die »Rentner von morgen« auf die Problematik ihrer späteren Rentenbezüge und der Pflegeversicherung hinweisen.

Die Vertreter der Piraten überreichten einen Flyer aus dem zu erkennen war, welche Ziele die Piratenpartei zu den Themen Solidarische Altersversorgung (Faire Grundrente für alle), Betriebliche Altersversorgung und Private Zusatzrente (Schweizer Modell) verfolgen. Auch die Kritik an der gegenwärtigen Sozialpolitik, zu Themen des Alterns aber auch zur Bildungspolitik erfolgte auf gleichem Niveau.

Anzeige

Einig war man sich in der Feststellung, dass die großen Parteien jede Kritik und jeden Alternativvorschlag mit der Frage nach deren Finanzierung abtäten, obwohl die Probleme der Altersbezüge, Gesundheitskosten und Pflege auch nur mittelfristig geklärt sind.

Im Detail war man sich auch darüber einig, dass es sich durchaus lohnen könnte, die jeweilige Praxis nicht nur aus der Perspektive der Millionenbudgets, sondern im Detail zu betrachten, also konkret Kosten- und Kalkulationsansätze zu untersuchen. Daneben stand auch die Frage, wie man sich bei öffentlichen Infoveranstaltungen an getrennten Infoständen im Hinblick auf Wählergruppen profilieren kann. Die Vertreter der beiden Parteien werden dies mit ihren Mitgliedern getrennt beraten.