weather-image
23°

Playoff-Aus für Ohlbrecht mit Houston Rockets

Houston (dpa) - Auch für Tim Ohlbrecht sind die Playoffs in der nordamerikanischen Bastkeball-Profiliga NBA nun gelaufen.

Geblockt
James Harden (hinten) von den Houston Rockets wird Derek Fischer von Oklahoma City beim Wurf geblockt. Foto: Aaron M. Sprecher Foto: dpa

Die Houston Rockets, die den deutschen Nationalspieler jüngst wieder in den A-Kader berufen hatten, kassierten am Freitag mit einer 94:103-Pleite die entscheidende vierte Niederlage in der Best-of-Seven-Serie gegen Oklahoma City Thunder.

Anzeige

Ohlbrecht kam in der Heimpartie der Rockets allerdings wieder nicht zum Einsatz. Seine Auswahlkollegen Dirk Nowitzki und Chris Kaman hatten sich mit Ex-Meister Dallas Mavericks erst gar nicht für die K.o.-Runde qualifiziert.

Oklahoma trifft im Viertelfinale auf die Memphis Grizzlies, die sich gegen die Los Angeles Clippers mit 118:105 durchsetzten und den vierten Sieg feierten. Zudem zogen die New York Knicks zum ersten Mal seit 13 Jahren wieder in die Runde der besten Acht ein. Die Mannschaft um Top-Spieler Carmelo Anthony feierte bei den Boston Celtics einen 88:80-Sieg.

Es war der notwendige vierte Erfolg, zweimal hatte New York verloren. Im Viertelfinale heißt der Gegner Indiana Pacers, die sich ebenfalls in sechs Spielen gegen die Atlanta Hawks durchgesetzt haben. Die Entscheidung fiel durch den 81:73-Sieg am Freitag.