weather-image
17°

Plötzlich wieder Schnee

0.0
0.0
Osterglocke im Schnee
Bildtext einblenden
In den vergangenen Tagen hat es an verschiedenen Orten in Deutschland geschneit. Foto: Felix Kästle/dpa Foto: dpa

Es sieht aus, als wäre es Winter, dabei ist schon seit einigen Wochen Frühling: An vielen Orten in Deutschland hat es in den vergangenen Tagen geschneit. Bäume und Blumen waren mit Schnee bedeckt. Das ist zu dieser Jahreszeit nichts Ungewöhnliches. Aber schadet das den Pflanzen?


Pflanzen, die in Deutschland heimisch sind, nicht, sagt Andreas König. Er arbeitet im Botanischen Garten der Stadt Frankfurt am Main. »Alle einheimischen Pflanzen halten das aus. Auch die Frühblüher wie Buschwindröschen und Gänseblümchen.« Der Schnee sei für sie sogar wie eine isolierende Decke, der sie vor Frost schützt.

Anzeige

Nicht heimische Pflanzen dagegen könnten Probleme bekommen. Dazu gehören viele Obstsorten wie Kirschen und Zwetschgen. »Sie sind frostempfindlich. Wenn es zum falschen Zeitpunkt zu Minus-Temperaturen kommt, kann es zu Ernteausfällen kommen«, sagt Andreas König.

Die Obstbauern wüssten aber, was bei Kälte zu tun sei. »Sie können Planen über die Pflanzen ziehen.« Oder mit Sprühnebel eine kleine Eisschicht auf den Pflanzen erzeugen. Die schütze gegen kalte Luft.

Einstellungen