weather-image
24°

Polizei sucht mit Phantombild nach Todesschützen von Salzburg – der ist weiter auf der Flucht

4.0
4.0
Bildtext einblenden
So soll der Gesuchte aussehen.

Salzburg – Nach dem Mord an einem 46-Jährigen im Salzburger Stadtteil Lehen veröffentlichte die Polizei jetzt ein Phantombild des mutmaßlichen Täters. Dieser soll aus Albanien stammen, berichtete der ORF.

Anzeige

Wie berichtet, war es am Dienstagabend vor einem Lokal an der Ignaz-Harrer-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 24-jährigen Bosnier und dem bislang unbekannten Täter gekommen, in dessen Verlauf sich der Bosnier Unterstützung von seinem 46-jährigen Vater, der sich im Lokal aufhielt, holte.

Im weiteren Verlauf schoss der Unbekannte auf die beiden Männer, der Vater wurde tödlich getroffen, sein Sohn schwer verletzt. Anschließend flüchtete der Unbekannte. Nach Informationen des ORF soll es bei dem Streit um Geld bzw. Schulden gegangen sein.

Anhand von Zeugenaussagen fertigte das Landeskriminalamt Salzburg, das unter der Telefonnummer 0043/59133 50-3333 Hinweise entgegennimmt, ein Phantombild des Gesuchten an.

Dieser soll etwa 30 bis 35 Jahre alt und 180 bis 185 Zentimeter groß sein. Er hat eine korpulente Figur (geschätztes Gewicht 130 Kilogramm) und dunkelbraune, schwarze Haare (seitlich kurz, längeres Deckhaar). Er trug einen Dreitagesbart. Bekleidet war er zur Tatzeit mit einem dunkelbraunen, gestreiften Polohemd, einer dunkelblauen Jeanshose und Sneakers.