weather-image
20°

Polizei: Walpurgisnacht weitgehend ruhig

Berlin (dpa) - Nach einer weitgehend ruhigen Walpurgisnacht in Berlin und Hamburg hoffen die Behörden nun auch auf einen friedlichen 1. Mai. Am Abend hatten rund 3000 Menschen in Berlin-Schöneweide gegen Neonazis demonstriert. Vereinzelt flogen Flaschen. Es gab nach ersten Angaben der Polizei rund 20 Festnahmen. Dennoch sprachen die Beamten von einem weitgehend ruhigen Verlauf. Auch im Hamburger Schanzenviertel verlief die Walpurgisnacht zumeist ruhig. Vor dem linken Kulturzentrum «Rote Flora» wurden vereinzelt Böller gezündet, Flaschen geworfen und unter anderem Mülleimer in Brand gesetzt.

Anzeige