weather-image

Polizeichef in Ferguson tritt zurück

St Louis (dpa) - In Ferguson tritt der Polizeichef angesichts der massiven Rassismusvorwürfe zurück. Er werde noch bis Mitte des Monats im Amt bleiben, schreibt Thomas Jackson nach Angaben der Zeitung «St. Louis Post-Dispatch». Er steht seit den Todesschüssen auf den schwarzen Jugendlichen Michael Brown im Sommer 2014 in der Kritik. Ein weißer Polizist hatte den unbewaffneten Jugendlichen erschossen. Generelle Kritik aus dem US-Justizministerium: Polizisten in Ferguson würden besonders häufig Afroamerikaner diskriminieren, heißt es.

Anzeige