Polizeihubschrauber und mehrere Streifen im Einsatz: Betrunkener flüchtet vor Verkehrskontrolle

Blaulicht
Bildtext einblenden
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Freilassing – Ein 39-Jähriger versuchte sich am Dienstag, 3. August, gegen 21.40 Uhr einer Verkehrskontrolle zu entziehen und flüchtete mit seinem Auto. Der Mann konnte letztlich von einer Streife gestoppt werden.


Die Beamten wollten den Mann im Bereich der Reichenhaller Straße in Freilassing einer Verkehrskontrolle unterziehen, da dieser im Stadtgebiet zu schnell unterwegs war. Auf Versuche, ihn anzuhalten, reagierte der 39-Jährige jedoch nicht und versuchte sich mit überhöhter Geschwindigkeit von Freilassing über Ainring bis nach Piding einer polizeilichen Kontrolle zu entziehen. Dabei beschleunigte der Fahrer seinen VW auf Geschwindigkeiten, welche teils deutlich mehr als das Doppelte der erlaubten Höchstgeschwindigkeiten betrugen. Zudem überholte er mehrere vor ihm fahrende Fahrzeuge.

Die Flucht endete schließlich in Piding, wo er durch die Streife angehalten werden konnte. Zwischenzeitlich waren mehrere Polizeistreifen und ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Der Fahrer war stark alkoholisiert und es wurde eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet. Den Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und verbotenem Kraftfahrzeugrennen.

Sollten Verkehrsteilnehmer im Rahmen der Flucht durch den Fahrer gefährdet worden sein, wird um Kontaktaufnahme mit der Polizeiinspektion Freilassing unter 08654/4318-0 gebeten.

fb/red