weather-image

Polizisten waren Mitglieder im rassistischen Ku-Klux-Klan

Stuttgart (dpa) - Zwei baden-württembergische Polizisten waren Mitglieder einer Ku-Klux-Klan-Sektion in Schwäbisch Hall. Ermittlungen rund um den Mord an ihrer Kollegin Michèle Kiesewetter hätten die dubiose Nähe der beiden Bereitschaftspolizisten aus Böblingen zum rassistischen Geheimbund aufgedeckt, bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums in Stuttgart. Die junge Beamtin war 2007 in Heilbronn erschossen worden. Die Bundesanwaltschaft erklärte auf Anfrage erneut, der Mord lasse sich ausschließlich den drei Mitgliedern der Zwickauer Neonazi-Terrorzelle NSU zurechnen.

Anzeige