weather-image
28°
Abschluss im »Haus der Berge«

Preisgekrönte Fotos

Berchtesgaden – Der Verein der Freunde des Nationalparks Berchtesgaden führte in Zusammenarbeit mit der Grundschule Marktschellenberg und der Nationalparkverwaltung seit Januar einen Fotowettbewerb an der Grundschule durch. Die prämierten Fotos sind nun bis 15. September in der »Haus der Berge«-Bücherei ausgestellt.

Der Vorsitzende des Vereins der Freunde des Nationalparks Berchtesgaden Dr. Hubert Zierl überreichte Mona Dötterl ihren Preis, ein Mikroskop. Fotos: privat
Ulrich Brendel, Leiter des »Haus der Berge«, studiert die prämierten Fotos.

Die Schule hatte sich das Thema »Pflanzen im Wimbachtal« gewählt. Mit einem Einführungsvortrag des Vorsitzenden des Fördervereins, Dr. Hubert Zierl, und einer vom Nationalpark betreuten Wanderung in das Wimbachtal wurden die Schüler mit dem Thema vertraut gemacht. Eine Jury unter Mitwirkung des »Berchtesgadener Anzeigers« wählte schließlich die jeweils fünf besten Bilder der zwei Bewertungsgruppen aus. Die Preise wurden in einer Feier der Schule im Juni übergeben. Für die zweiten Preise, je ein Mikroskop, die noch nicht geliefert waren, gab es Gutscheine.

Anzeige

Zur Eröffnung der Ausstellung waren nun die Fotografen der ausgewählten Bilder mit ihren Familien, die Leiterin der Schule, Irmela Leubner mit ihren Lehrerkolleginnen, Vertreter der Nationalparkverwaltung und des Vereins der Freunde des Nationalparks in das »Haus der Berge« gekommen. In seiner Ansprache verglich Dr. Hubert Zierl die Ausstellungseröffnung mit einem Erntefest, zu dessen Gelingen viele mit großem Engagement beigetragen hatten. Die Gewinner der zweiten Preise bekamen ihre verspätet angekommenen Mikroskope überreicht. Die Feier klang aus bei einem kleinen Imbiss, den Mitarbeiterinnen der Nationalparkverwaltung vorbereitet hatten. H.Z.