weather-image
20°

Premiere vor ausverkauftem Haus

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Opa (Heini Harrecker) bringt das Beweisstück vor Irma (Regine Berger) in Sicherheit.

Seeon-Seebruck – Beide Vorstellungen am Premierenwochenende des Trachtenvereins Truchtlaching waren restlos ausverkauft und das Publikum war sichtlich begeistert vom neuen Stück. Langanhaltender Schlussapplaus, Szenenapplaus und Komplimente am laufenden Band – so belohnten die Zuschauer die Spieler der Theatergruppe um Theaterleiter Peter Holzner und Regisseur Robert Schröder für die aufwändige Probenarbeit.


Das Stück »Besenbinder Beppi«, eine kurzweilige und spritzige Komödie von Ulla Kling, wurde mit viel Spielfreude und Engagement in Szene gesetzt und die einzelnen Darsteller schlüpfen mit vollem Einsatz in ihre Rollen. Die beiden Neuzugänge Johannes Maier und Peter Wurm stellen eine absolute Bereicherung für das Ensemble dar, zumal Peter Wurm mit Bravour gleich eine der Hauptrollen übernommen hat. Hinter der Bühne kümmern sich Evi Wolfegger und Petra Herzog um die Maske, Oliver Hysek um die Technik und Steffi Danner und Rita Scheidhamer helfen als Souffleusen.

Anzeige

Die Geschichte handelt von der bürgerlichen Familie Blötzinger, die von einer Landwirtschaft und einer mehr schlecht als recht laufenden Gastwirtschaft lebt. Durch einen Brief der verstorbenen Oma erfährt sie, dass ihr Sohn nicht von Opa Blötzinger (Heini Harrecker) abstammt, sondern vom ebenfalls verstorbenen Baron des in der Nähe befindlichen Schlosses.

Eine Nachricht, die schnell im Ort bekannt wird und für Trubel sorgt, da der Junior des Hauses, »Beppi« (Peter Wurm), darin auch die Möglichkeit sieht, mit wenig Arbeit zu viel Ansehen und Geld zu gelangen. Er feiert schon mit seinen Freunden Wolfi (Sepp Schuhbeck), Bertl (Johannes Maier) und Matthias (Simon Maier) in der Stadt rauschende Feste und gibt zu allem Überfluss seiner Freundin Christl (Lisa Mitterer) den Laufpass. Auch seine Eltern, Mutter Irma (Regine Berger) und Vater Bernhard (Peter Holzner), lassen sich von den Möglichkeiten einer finanziell besseren Zukunft anstecken. Zufällig taucht auch noch eine Anwältin (Margit Guglweid) auf, die der Familie helfen könnte, die gesetzlichen Ansprüche geltend zu machen.

Einzig Opa Blötzinger und der Pfarrer (Robert Schröder) bleiben von Anfang an auf dem Boden der Tatsachen. Doch es scheint, dass es nur noch mit Hilfe der Baronin Belinda Charlotta von Bibertal (Lydia Mitterer) gelingt, die Familie und ganz besonders den »Besenbinder Beppi« von seinem hohen Ross herunter zu holen.

Ob dies auch gelingen wird, können sich Theaterliebhaber noch bei den weiteren Aufführungen am Ostersonntag und Ostermontag sowie am 6. und 7.  April, jeweils um 20 Uhr und am 8.  April um 18 Uhr im Bürgersaal in Truchtlaching ansehen. Kartenreservierungen nimmt Gabi Widman unter der Telefonnummer 0171/94 29 991 entgegen. gug